Paul Weckhoven

Franz Bölsche (1869-1935), Harmonielehre von 1911 im neuen Gewand, Kapitel 1
SM-000338584

     
  Franz Bölsche (1869-1935), Harmonielehre von 1911 im neuen Gewand, Kapitel 1  
     
Sheet music file
3.80 USD
PDF, 1.29 Mb (24 p.)

Description

Alternative title eine Harmonielehre von 1911 in der vollkommen erneuerten Fassung, Kapitel 1
ComposerJohannes Eduard Franz Bölsche
Arranger
Paul Weckhoven
Lyricist Paul Weckhoven
PublisherPaul Weckhoven
Genre Classical / Arrangement
Instrumentation Piano, Clavichord, Electric piano, Synthesizer, Harpsichord, Organ, Accordion, Harmonium, Keyboard, Pedal Piano, Pedal harpsichord
Scored forSolo
Type of scoreBook
LanguageGerman
Difficulty Medium
Year of composition 2018
Description Der vollständige Name:
Johannes Eduard Franz Bölsche (1869-1935) schrieb seine Harmonielehre für seine Studentinnen und Studenten in Köln im Jahre 1911. Diese seit Jahrzehnten tausendfach bewährte Harmonielehre erscheint hier in einem neuen, zeitgemäßen Gewand.

Hier Kapitel 1, welches das vorauszusetzende Wissen für das erfolgreiche Arbeiten mit dieser Harmonielhere aus dem Bereich der Allgemeinen Musiklehre vermittelt:
- die Notenschrift und die Versetzungszeichen,
- das Metrum, die Taktarten,
- die Tongeschlechter Dur und Moll
sowie die modalen Tonarten (auch Kirchentonarten genannt),
- die Intervalle und ihre sichere Bestimmung
einschließlich der übermäßigen und verminderten Intervalle
und dem Tritonus,
- die Moll- und Dur-Dreiklänge.
Upload date 24 Jul 2018

Comments

Log in to post a comment